8 – „Im Kiefernwald“

 

PALIACHORA – MESAGROS:
5,2 km / 30 Minuten (Radfahren)
5,2 km / 2 Stunden 15 Minuten (Wandern)
Schwierigkeitsgrad: einfach
Start: Paliachora

Wie verwenden Sie eine GPX-Datei

Bevor Sie mit dem Rad- oder Wanderweg beginnen, können Sie Paliachora und seine Kirchen besuchen. Paliachora war ab dem 9. Jahrhundert und bis zum 19. Jahrhundert der Hauptort der Insel, denn die Küstengebiete waren damals regelmässigen Überfällen durch Piraten ausgesetzt.

Die Route beginnt bergab auf der Asphaltstraße und nach 700 m biegt rechts der Waldweg ab, der durch den Kiefernwald in östliche Richtung führt. Neben den Kiefern werden wir von Wacholder (Juniperus), Salbei (Salvia officinalis), Thymian (Thymus capitatus), Kräutern der Jungfrau – Magenkräutern (Teucrium polium), Luzerne und Tragant begrüßt.

In diesem Gebiet sowie in allen mit Kiefern bewachsenen Gebirgsregionen der Insel sammelten und verarbeiteten die Einwohner Harz zum Abdichten der hölzernen Schiffe und Fässer, und als Lösungsmittel für Ölfarben. Diese Kiefernart (Pinus halepensis) hat eine signifikant höhere Harz-Produktion als alle anderen Arten. Harz wurde auch dem Wein zur Geschmacksverbesserung und Konservierung beigemischt. Während der Revolution von 1821 war Ägina ein Zentrum der Harzversorgung für Boote und Artillerie.

Am Ende der Forststraße führt die Asphaltstraße rechts zum Dorf Mesagros. Hier befindet sich die fruchtbare Zentralebene der Insel, wo der antike Komiker Aristophanes Landgüter besessen haben soll.

Mesagros ist das Zentrum der seit der Antike bekannten Keramik-Produktion Äginas. In der Gegend gab es viele Werkstätten, der Rohstoff Ton wurde an den Hängen der umliegenden Berge gewonnen. Noch heute gibt es im Dorf zwei traditionelle Werkstätten, in denen nützliche Ton- und Dekorationsgegenstände hergestellt werden. Die berühmten Krüge aus Ägina mit ihrer porösen Textur haben die Fähigkeit, das Wasser kühl zu halten, und in der Vergangenheit waren sie der „Sommerkühlschrank“ für ganz Griechenland. Mesagros ist nur wenige Kilometer vom Tempel von Aphaia entfernt.